Hypnosystemisch

Die hypnosystemische Arbeitsweise ist ein Integrationskonzept, das systemische Ansätze mit der Erickson’schen Psychotherapie verbindet, wobei weitere Ideen aus der Körpertherapie, Psychodrama, Gestalttherapie, NLP usw. ständig für eine Weiterentwicklung sorgen.

Der Vorteil hierbei ist, dass der Fokus außer auf dem Beobachten von interaktionellen Mustern (Kommunikation zwischen Personen) vertiefend  auf das autonome Individuum (autopoietisches System) gerichtet wird und ein flexibles Eingehen auf die Einzigartigkeit des Menschen ermöglicht wird. Unwillkürliche und willkürliche Prozesse werden durch Trancen, Bilder, Geräusche, Arbeit mit Materialien, Aufstellungen usw. beobachtet und gegebenenfalls in Richtung Lösungsebene verändert.