Sexualberatung

Sexualität ist Begehren, Hingabe und Vereinigung. Sie hat auch leidvolle Seiten, wie Scham, Schuldgefühle, Verletzungen und Zurückweisungen. Die Routine des Alltags, beruflicher und familiärer Stress drängen häufig die intime Kommunikation in den Hintergrund, besonders wenn es um Enttäuschungen, unterschiedliche Wünsche, Versagensangst und Leistungsdruck geht. Sexuelle Unzufriedenheit und das Zweifeln an der Beziehung sind oft die Folge.

Mögliche Themen

  • Orgasmusprobleme
  • Dyspareunie (Schmerzen beim Geschlechtsverkehr)
  • Lubrikationsmangel (Scheidentrockenheit)
  • Vaginismus (unwillkürliche Verkrampfung)
  • Mangel an sexuellem Verlangen
  • Ejakulatio präcox (Samenerguss nicht kontrollierbar/zu früh)
  • Errektionsstörungen
  • (Unterschiedliche) sexuelle Präferenzen
  • Sexualität im Alter („Silversex“)
  • Seitensprünge
  • u. a.

Arbeitsweise

In einem geschützten Rahmen kann alleine oder mit dem Partner/Partnerin über (intime) Themen gesprochen werden. Möglichkeiten können erfunden und entdeckt werden um die Partnerschaft bzw. die Sexualität freier, freudvoller und lustvoller gestalten zu können.

Wichtig ist hierbei, dass ich mich neutral bzw. allparteilich verhalte und lösungsorientiert arbeite. Humor und Offenheit sind mir wichtig um Entspannung in dieses oftmals mit viel Unwissenheit und Scham besetzte Thema zu bringen.

 

Sexbild